Geschichte

DIE SOCIETÀ

Die Società Dante Alighieri wurde 1889 als gemeinnütziger Verein in Italien gegründet. Ihr Ziel ist die Wahrung und Vermittlung der italienischen Sprache und Kultur in der Welt sowie die kulturelle und geistige Verbindung der Italiener im Ausland mit Italien. Die Gründer benannten die Società nach Dante Alighieri, weil in seinem Werk die sprachliche Einigung Italiens, sechshundert Jahre vor der politischen Einigung, vollendet wurde.

Die Winterthurer Sektion “Società Dante Alighieri Zurigo” wurde 1982 von eine Gruppe von interessierten Schweizern und Italienern gegründet. Sie zählt gegenwärtig ca. 100 Mitglieder. Das leitende Komitee wird jedes Jahr von der Mitgliederversammlung gewählt.

Im Unterschied zu ähnlichen europäischen Institutionen wie das Goethe Institut, die Alliance Française oder der British Council wird die Società Dante Alighieri nicht vom Staat subventioniert. In der Schweiz ist sie deshalb am ehesten mit der NHG (Neue Helvetische Gesellschaft) zu vergleichen.

Der zentrale Sitz der Società befindet sich in Rom. Die Società wirkt weltweit durch 503 Komitees , 416 davon in 84 Ländern und 87 in Italien, 190.000 Mitglieder und mehr als 200.000 Schüler pro Jahr.

In der Schweiz existieren 19 Komitees.